Artikel Kommentare

Meine Pilgerwege » Berichte vom Weg nach Jerusalem » 2.Bericht aus Bozen 18.06.2011

2.Bericht aus Bozen 18.06.2011

Pace e Bene
Nun bin ich bereits 16 Tage unterwegs.Von Mùstair begleitete mich bis Mals, Hilda Maria nachdem wir vorher das Benediktiner Stift Marienberg besucht hatten.Es sieht so aus, dass all die Klòster ùberaltert sind und die alten Paters Mùhe haben Gàste aufzunehmen.
So durfte ich schon vier mal die vollkommene Freude nach Franz von Assisi erleben. Zum grossen Glùck darf ich mit etwas Geld unterwegs sein!!!!!!!!Ein Kapuziner in Meran gab mit sogar die Empehlung meine Rente in der Schweiz zu geniessen oder zu arbeiten! Hm! Da bleibt einem die Luft weg!
Die Landschaft hier im Sùdtirol ist sehr schòn mit vielen Obstanlagen.Meistes bin ich auf dem markierten Radweg zu Fuss unterwegs der vom Reschenpass bis nach Bozen geht.
Hier in Bozen will ich mich einen Tag erholen und das “Dolce far niente” geniessen.Meine Gedanken sind bei euch Zuhause und ich Danke fùr euer Mittragen!
Pace e Bene
Vittorio

Veröffentlicht unter: Berichte vom Weg nach Jerusalem

7 Antworten zu "2.Bericht aus Bozen 18.06.2011"

  1. Lotti + Erwin sagt:

    Hallo Vitto
    Wir verfolgen Dein Abenteuer mit Interesse und wünschen Dir alles Gute und viel Kraft auf Deiner Reise!
    Herzliche Grüsse, Röllin’s

    1. Lieber Erwin u. Lotti
      Danke für euren Gruss.Wie ihr aus meinem Bericht aus Villach erseht, ist es nicht immer einfach was die körperlichen Strapazen anbelangt.
      Habe aber das Gefühl, immer mehr meinen Rythmus zu finden und muss halt hie und da kürzer treten, anhalten auf eine Bank sitzen und die schöne Natur geniessen.Die Fotos bis Villach folgen bald!
      Einen ganz lieben Gruss an Alle vom Aeschbachhock.
      Verbunden
      Vitto

  2. Sabine Wöhrle sagt:

    Lieber Vittorio

    Mit Ursa und Birgitt war ich bei der schwarzen Madonna in Einsiedeln! Und in alter, schöner Erinnerung habe ich an Dich gedacht, für Dich gebetet und für Dich und Deinen Weg eine Kerze entzündet. Von Herzen wünsche ich Dir das Allerliebste und Beste – von der Erde und vom Himmel – sei gesegnet!
    Mit einem lieben Gruss, Sabine

  3. Christine Bachmann sagt:

    Hi Vittorio
    We have been silent so far but thinking about you a lot. And of course you are constantly in our prayers. Tonight is the Renewal Gottesdienst. We will lay your presence on the altar. Please pray for us on your way.
    How would God not go with you. It seems pointless to say – but “God go with you”
    Love Christine and Rico

  4. Hildegard sagt:

    Hallo Vittorio, wie geht es dir auf dem weg? Einen herzlichen Gruß von unserem freien Tag. Hildegard

    1. Liebe Hildegard und Gruppe
      Bin gestern in Villach eingetroffen.Hier werde ich eine Ruhepause einlegen und ein wenig auf den vergangenen Monat zurückschauen.
      Es würde mich freuen zu wissen wo ihr seid: oder schickt doch einmal ein SMS 0041788079190.
      So wünsche ich ich euch für den weiteren Pilgerweg alles Gute und Gottes reichen Segen.
      Pace e Bene
      Vittorio
      http://www.unterwegsnachhause.ch

  5. Lieber Gruss an die ganze Familie und Alle an der Hofackerstrasse!
    Bin in Bozen angekommen und fùhle mich gut.
    Verbunden.
    Pace e Bene
    Vittorio

Schreibe einen Kommentar

*