Artikel Kommentare

Meine Pilgerwege » Berichte vom Weg nach Jerusalem » 22.Bericht aus Jerusalem / IL / 11.11.2011

22.Bericht aus Jerusalem / IL / 11.11.2011

Pace e Bene
Nach 5 Monaten (154 Tagen) habe ich mein Ziel, Jerusalem am 9.Nov. erreicht!
Auf einmal ging Alles ueber Zypern sehr zuegig. Von Zypern hatte es leider keine Moeglichkeit mehr mit dem Schiff nach Jsrael zu fahren.So musste ich einen Flug von Larnaca nach Tel Aviv buchen.
Urspruenglich war es ja meine Idee von Tel Aviv nach Jerusalem zu laufen. Nach meiner Ankunft in Tel Aviv um Mitternacht war ich am Morgen zu muede diesen Gedanken in die Tat umzusetzen.So nahm ich am fruehen Morgen den Bus der mich bis vors Jaffa Tor brachte.Nun war es fuer mich ein ganz spezielle Erfahrung am fruehen Morgen durch die menschenleere Altstadt von Jerusalem zu laufen, auf der Suche nach der Grabes-und Aufstehungskirche von Jesus Christus.
Hier traf ich um 6.00 Uhr ein. Da stupste mich ein anderer Pilger von hinten an.
Es war Giri, ein Hollaender der mich willkommen hiess.Wir traten in die Kirche ein und es begang gerade eine Messfeier der Franziskaner. Ein emotional bewegender Augenblick fuer mich.Ich spuerte eine tiefe Dankbarkeit zu Gott der mir ermoeglichte gesund dieses Ziel zu erreichen.
Was waren doch die letzten 5 Monate fuer eine Fuelle an Erfahrungen in Begegnungen mit wunderbaren Menschen verschiedenster Kulturen. Was ich habe fuer tolle Landschaften durchlaufen duerfen.Was habe ich selber fuer schwierige Grenzerfahrungen machen duerfen.Wie oft war ich erschoepft und kaputt.Aber jemand gab mir immer wieder Kraft weiterzulaufen nach den Krisen.
Ja, meine spirituelle Kreuzfahrt hat nun in Jerusalem ein Ende gefunden.Es war mein ganz persoenlicher Weg verbunden mit vielen lieben Menschen die mich getragen und unterstuetzt haben.So moechte ich mich hier an dieser Stelle bedanken fuer Alle die fuer mich gebetet haben oder mir Mut und Kraft zugesprochen haben.
Dieser Weg nach Hause war fuer mich ein Herzenswunsch, in Dankbarkeit ueber meinen Lebensverlauf, der in Erfuellung gehen durfte.
So gebe ich hier die Ehre unserem barmherzigen Gott der sich meiner erbarmt hat und mich liebt.
Ich gruesse Alle die mit mir verbunden waren
Pace e Bene
Vittorio
Wie lange ich noch in Israel bleiben werde ist noch offen.(geplante Rückreise 14.12.2011)
Jetzt ist zuerst einmal Erholung angesagt!

Veröffentlicht unter: Berichte vom Weg nach Jerusalem

Schreibe einen Kommentar

*